FAQs – Frequently Asked Questions

Sharing is caring
Share

Ok, die folgenden FAQs haben wir gestellt bekommen und hier sind die Antworten, die wir zwischen dem 20.09.2004 und dem 19.12.2006 gegeben haben. Bitte beachtet, dass sich seitdem einige Antworten geaendert haben koennen!

A
B
C
D
E
  • Bastelideen*
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
  • Reisen*
  • Rezeptideen*
U
V
W
XY
Z
*=nicht auf der FAQ-Seite!
Nicht das richtige Stichwort dabei? Dann versuch unsere Suchfunktion oben rechts!
Wie lange sollte man seinen Führerschein haben?
Anja:

Ich hatte meinen Führerschein (Auto und Motorrad) damals etwa ein Jahr. Meine Gastfamilie und deren Versicherung wollten, daß ich den NJ-Drivers Licence zusätzlich mache, damit sie wissen, das ich alles kann.
Dabei brauchte ich (da ich meinen deutschen und internationalen Führerschein bei mir hatte) nur die theoretische Prüfung zu machen und schon hatte ich die nette Plastikkarte.
Sollte eine Familie anrufen und dich nach deinen Fahrerfahrungen fragen, sei ehrlich und biete ihnen ruhig an, die jeweilige Staats-Drivers-Licence zu machen.
Aber das wird schon klappen – ich war mir damals auch nicht ganz sicher, aber mit ein wenig Eingewöhnung und Hilfe meiner Gasteltern hat das gut funktioniert. Ich bin drüben erst nach ca. 2 Monaten selbst gefahren, aber dann hab ich für die Kids Taxis gespielt.
Mach dir keine Sorgen, falls es nach der ersten Absage mal länger dauert, bis eine neue Gastfamilie anruft. Nach meinem ersten Telefonat und deren Absage hab ich etwa einen Monat auf meinen nächsten Anruf gewartet. Da hab ich mir auch richtige Sorgen gemacht, da ich ja den Führerschein schon etwa ein Jahr hatte und auch diverse Kinderbetreuungsstunden (z.B. im Badmintonverein) und auch mit der Altersgruppe eigentlich sehr flexibel war. Es hat aber alles super funktioniert und ich bin auch zu meinem gewünschten Ausreisetermin Ende Juli ausgereist.

 

Was soll ich mitnehemen? Gepäckinfos
Anja:

Lasst euch gesagt sein, wer schon am Anfang quetschen muss, der wird beim Rückflug wirklich ein Problem haben Ich habe damals alles in zwei Koffer bekommen wichtig war dabei:
– einige Sommersachen (da ich Ende Juli in NJ angekommen bin)
– eine Winterjacke
– einige Übergangs-/Wintersachen

Alles wofür man extra Adapter braucht zu Hause lassen, meistens haben die Gastfamilien Fön und ähnliches parat bzw. wenn nicht ist das auch nicht soo teuer. Ach ja, nehmt nicht riesige Shampoopackungen mit – das ist alles wirklich nicht teurer da drüben. Für die ersten ein bis drei Wochen mitnehmen und alles andere mit der Familie zusammen beim “Familienshopping und Erkundungstrip” holen.
Hinweis: Wenn ihr z.B. die Daunenjacke in eine große Mülltüte packt und dann mit einem Staubsauger die Luft raussaugt, spart ihr nochmals Platz.

Der Ratschlag mit den Büchern ist gut – evtl. eins für den Flug und den Rest dann drüben kaufen.
Wichtig sind die Gastgeschenke die solltet ihr auf gar keinen Fall zu Hause lassen, aber dafür könnt ihr euch ja auch Sachen, die ihr erst im Winter braucht, schicken lassen.

Außerdem verdient ihr ja auch Geld und könnt euch neue Sachen kaufen (tut man sowieso, ob man’s will oder nicht).

Und vor dem Rückflug einfach per Ground-shipping (am langsamsten dafür am billigsten) möglichst viele Sachen zurücksenden.

AIFS FAQs:

2 Gepäckstücke mit je 32 kg und ein Handgepäckstück mit höchstens 6 kg. Bloß nicht zuviel mitnehmen, gerade Kleidung bekommt man in den USA sehr viel billiger als in Deutschland und die meisten Au Pairs decken sich richtig ein. Vor der Rückreise am besten die Sachen, die voraussichtlich nicht in die 2 Koffer passen, nach Hause verschiffen (billiger).

Führerschein, Perso und mehr … mitnehmen?
Anja:

Ich habe damals meine Perso und auch meinen Führerschein mitgenommen – letzteres hab ich auch gut gebrauchen können. Mit meinem damaligen rosanen Lappen und dem internationalen Führerschein (wichtig beides zusammen!!!) hab ich in NJ nur noch die theoretische Führerscheinprüfung ablegen und schon meine NJ-Drivers License in der Tasche gehabt – also eine lokale ID.
Damit brauchte ich dann weder Reisepass, noch int. Führerschein mit mir herumzutragen und wurde sozusagen Einheimische (gerade für’s College ). Allerdings war das 1999!

Ihr solltet auf alle Fälle von allen Dokumenten (Führerschein, Perso, Reisepass & Visum!!!, evtl. Zeugniss…) Kopien machen – sollte mal was wegkommen ist es viel einfacher einen Ersatzpass zu beantragen.

AIFS FAQs:

Personalausweis, Reisepass mit Visum, Internationaler Führerschein (gilt nur in Verbindung mit nationalem FS) und den Medical Report mitnehmen.

Wie kommt man mit vielen Kids zurecht und was kann man den ganzen Tag lang machen?
Hier findet ihr unsere Tagesabläufe: Anja, Sarah, ArnikaAnja:

Ich habe damals auf 4 Kids aufgepasst, 3,6,9 und 12 Jahre alt, 3 Mädels und ein Junge (der 6-jährige).
Die drei älteren waren tagsüber in der Schule, da hab ich halt morgens mit ihnen gefrühstückt, alles für die Schule fertig gemacht, zum Bus gebracht, Nachmittags wieder abgeholt und meistens nach einem kurzen Snack Hausaufgaben gemacht und dann zum Fußball bzw. Abendessen.
Die Kleinste war dreimal pro Woche in der Preschool, da hatte ich dann frei in der Zeit. Sonst haben wir viel gespielt, gebastelt, gebacken und gekocht und sind gerne in die Bücherrei gefahren.
Ich hab auch alles Rund um meine Kids gemacht: beim Aufräumen geholfen, die kleinste gebadet, gespielt, gekocht, die Küche einigermaßen sauber gehalten , sie zu allen Sport- und sonstigen Freizeitaktivitäten gefahren und auch die Klamotten gewaschen.
An die Arbeiten hab ich mich schnell gewöhnt, und Freizeit hatte ich auch genug.

Es kommt ganz auf deine Familie an, wie sie deine Arbeitszeiten auf den Tag verteilen. Ich hab hat meistens von 7-9:15 Uhr gearbeitet und dann wieder von 11:30-16 oder 17 Uhr, manchmal halt auch was länger. Dafür hatte ich dann das Wochenende für mich – wobei ich mich auch in meine Familie integriert habe. Ich habe viel mit ihnen zusammen unternommen, Kino, Einkaufen, Bummeln, Fernsehen, Fußball, Softball, Schwimmen, und ganz besonders toll fand ich es wenn die ganze Familie (Großeltern, Geschwister…) zusammen kamen – da war ich immer mit von der Partie. Erst in der 2. Jahreshälfte hab ich mir ab und zu Urlaub genommen und war dann meist am Wochenende auf Kurztrips.

Ich war damals das 6. AuPair in meiner Familie, die waren da schon richtig eingespielt. Am ersten Morgen haben sich mein Hostdad und meine Hostmum mit mir zusammen gesetzt, sie hatten mir eine Art Handout gemacht, mit allen wichtigen Infos rund um die Kids, ihre Vorlieben, ihre Abneigungen, wann was etwa in der Woche zu tun war (z.B. 3x pro Woche waschen…), die wichtigsten Telefonnummern und was sie sonst noch von mir erwarteten. Dann haben sie mich natürlich durch’s ganze Haus geführt und mir die wichtigsten Dinge und Geräte erklärt. Und dann hab ich schon mit ihnen zusammen Lunch für die Kids vorbereitet. Am Anfang bin ich noch kein Auto gefahren, nachher wurde es aber auch für mich zur Normalität, dafür hatten die Kids einfach zu viele Aktivitäten – das hat mich aber auch auf Trapp gehalten und ich hatte im ganzen Jahr kaum Heimweh.

Weitere Links unter: Während unserem JahrRezeptideenBastelideen

Wie lange wartet man auf einen Anruf?
Anja:

Nachdem ich mein Interview hatte, habe ich ca. 3 Wochen auf meinen ersten Anruf gewartet. Leider hatte das nicht funktioniert und dann habe ich einen ganzen Monat auf den nächsten Anruf gewartet – das war’s dann aber – genau die richtige Familie und anschließend ein wunderschönes Jahr.

Wichtig ist nicht, das der Termin stimmt, sondern das die Familie sympatisch klingt und man mit ihnen gut reden kann und klar kommt!!!

Zum Download eines Fragenkataloges

  Der erste Anruf?
AIFS FAQs:

Einfach drauflos erzählen und interessierte Fragen stellen über Tagesablauf, Interessen der Kinder,… Die Familien sprechen langsam und deutlich, und ansonsten unbedingt nachfragen, ehe ihr zu etwas ja sagt, das ihr nicht verstanden habt. Manchmal bieten die Gastfamilien an, dass man mit dem derzeitigen Au Pair der Familie telefoniert; meistens sehr aufschlussreich.

Falls ihr euch mit einer Familie einigt, sagt diese in London Bescheid und ihr erhaltet von dort eure Platzierungsbestätigung.

Zum Download eines Fragenkataloges

Ideen für Gastgeschenke
Anja:

Als Gastgeschenk eignet sich vieles, je nachdem wie Alt die Kids sind, was ihre Hobbies sind, wo du herkommst…

Hier einige süße Ideen:
– Überraschungseier (mehrere in einem Eierkarton mitnehmen, damit die nicht zerbrechen)
– Milka/Lindt-Schokolade bzw. lustige Kinderpackungen
– Haribo (Goldbären, oder so Mischungen z.B. von Aldi)
– Maoam
– Tofifee (für ältere)
– Ahoi-Brause
– evtl. Marzipan (z.B. Herzen)

Wenn man nicht der Held im Backen ist, kann man auch so ne Tortenmischung oder so mitbringen, und die dann für “besondere” Anlässe machen.
Aber nicht zu viel mitbringen (bzw. was für später aufheben) – mal die Eltern fragen, wie sie es mit Süßigkeiten halten.

Je nach Alter bieten sich verschiedene Bastelmaterialien und andere Sachen an:
– Windowcolor
– Bastelsets (Lidl/Aldi)
– Für Mädels: Schmuck-basteln, Perlensets… (z.B. bei Weltbild)
– Für Jungs: Fußball-t-shirt, sport…
– kleines Lego-Set
– Serviertentechnik
– Kinderlieder-CD
… und am besten mal bei euren Gasteltern nachfragen, was die Kids gerade gerne machen

Ich habe damals meinen Kids (3,6,9,12) jeweils eine Diddel-Maus mit Saugknopf und einige Süßigkeiten gekauft. Dazu gab’s Window-Color und ein Vorlagenbuch für alle.
Meinen Gasteltern hab ich ein Buch über das Rheinland und ebenfalls was Schokolade geschenkt.
Später hab ich meinen Gasteltern auch was Wein bzw. Bier für meinen Gastvater mitgebracht. Meine Gastgroßeltern haben sich ebenfalls über Wein und Pralinen gefreut.

AIFS FAQs:

Generell auf Kinder abstimmen; deutsche Schokolade, Haribo und Ü-Eier sind immer gern gesehen. Fußballtrikos deutscher Teams, deutsche Kinderlieder auf CD/MC,… Gasteltern freuen sich über Kunsthandwerk, deutsche Schlagermusik, regionale Bildbände…

 

Ideen für Gastgeschenke: Window-Color
Anja:

Windowcolor gibt’s mitlerweile in eingen Gegenden schon, allerdings hab ich noch nicht die große Farbenvielfallt gesehen und so lustig Sachen wie Mobile, Glitter und Glow in the Dark. Vor allem Vorlagenbücher sind hier was tolles, oder einfach ein großes Bastelbuch mitbringen, solche Vorlagen kann man auch immer nutzen.
Es gibt einige schöne Craft-Stores, z.B. A.C. Moore http://acmoore.com/default.asp und Rag Shop http://www.ragshop.com/ da bekommt man so einiges an Utensilien – aber was aus Deutschland ist halt auch was besonders
Frag am besten in der Familie nach, ob die Windowcolor schon kennen und ob die Kids gerne malen und basteln.

Nach welchen Kriterien wählen Gastfamilien ihre AuPairs aus?
Anja:

Ich habe meiner Familie im Anschluss an mein Jahr geholfen das nächste AuPair auszusuchen. Dabei waren wir uns (in meiner Gastfamilie) über die folgenden Punkte intuitiv einig:
– nettes aussehen auf den Bildern (auch denen mit den Kids, die betreut wurden)
– viele Betreuungsstunden, besonders mit mehr als einem Kind (da wir 4 hatten)
– musste Auto-fahren können (viele Aktivitäten der Kids)
– schwimmen können, da wir jetzt einen Pool hatten
– sollte einen netten Brief geschrieben haben (sympatisch sein)
– am Telefon freundlich und nett sein, auch mal lachen!!!
– nach den Kindern fragen, evt. mal mit ihnen reden wollen
– da wir ein Familienmitglied suchten, nicht direkt nach Parties und Aktivitäten fragen, sondern sich nach der Familie erkunden

Vieles ist natürlich subjektiv und hängt ganz von der Familie ab.
Mach dir keine Sorgen, auch ist nicht immer die erste Familie die beste – im Nachhinein war ich sehr froh, das ich nicht die erste Familie bekommen habe, die waren eher musikalisch, ich eher sportlich.
Der Telefonanruf kommt schon früh genug und manchmal völlig unerwartet (ich hatte gerade erst mein Welcome-Paket erhalten und bekam aufeinmal ein kribbeliges Gefühl – und dann klingelte das Telefon…)

 

 Soll ich oder soll ich nicht?
 Anja:

Erstelle dir eine Liste, in der du Vorteile, Ziele und die Nachteile aufschreiben. Finde heraus, ob du dich für die USA interessierst, glaubst dich in einer fremden Familie einleben zu können. Ich finde du solltest es versuchten , auch wenn deine Liste evtl. ausgeglichen sein sollte.

Ich war 1999/2000 AuPair in NJ, hatte kurz vorher mit meinem damaligen Freund Schluss gemacht und dann das Beste Jahr meines Lebens gehabt!!!

Und ich habe meinen jetztigen Verlobten kennen gelernt – den besuche ich gerade wieder hier .
Wir fliegen seit vier Jahren hin und her und unsere Liebe ist nur noch staerker geworden.
Ausserdem sind die Fluege nun auch nicht sooo teuer – wie waer’s also mit einem Besuch dann behaelt man auch den Anschluss. Meine drei Freundinnen sind mich damals um Weihnachten zusammen besuchen gekommen – das war auch ne schoene Auflockerung von dem Jahr.

Also ich kann’s dir nur empfehlen.

 

35mm Filme und Digicam
Anja:

Filme für die Kleinbildkamera (meist 24er) und auch Speicherkarten und Batterien gibt’s hier drüben ohne Probleme in jedem Supermarkt zu kaufen. Die Entwicklung der Fotos bzw. der Druck der Digi-Cam Fotos ist auch nicht so teuer hier drueben, meist erhält man zu einem recht günstigen Preis Double-Prints, d.h. zwei Abzüge je Foto. Einfach ein wenig umschauen. Meine Gastfamilie war Mitglied bei Costcos (www.costco.com) und die haben die double Prints immer sehr guenstig gehabt, ca. $4. Digi-Cam Fotos kann man z.B. bei Target oder CVS auch entwickeln lassen, die haben meist auch Lesegeraete fuer die Karten da.

Die doppelten Bilder sind immer was tolles um sie seinen Gasteltern oder auch seinen Kids zu geben (besonders, wenn die auch ein Fotoalbum haben). Ich hab am Ende meines Jahres ein Fotoalbum mit den besten Fotos fuer meine Gastfamilie zusammengestellt – darueber haben die sich riesig gefreut! Aber rechtzeitig damit anfangen weil es einige Zeit dauern kann bis man so ein paar hundert Fotos eingeklebt hat…

 

  Waschen in den USA
Anja: 

Also ich hab jetzt schon von vielen gehört, das sie Probleme mit dem Waschen in den USA haben. Ich kann davon leider wenig berichten. Bei meiner Gastfamilie lief es wie bei uns in Deutschland: Wäsche nach Hell und Dunkel bzw. nach Farben sortieren, in den Top-Loader rein (also ne Waschmaschine, die man von oben befüllt, das war halt was neues), Waschmittel rein und ab die Post. Anschließend wurde die ganze Wäsche in den Trockner gepackt und ohne Bügeln gefaltet. Bei manchen Sachen muss man halt vorsichtig sein. Viele AuPairs berichten von Ausbleichen und von Veränderung des Materials – ich denke da müsst ihr einfach mal schauen wie es bei euch läuft. Dafür jetzt extra Waschmittel (z.B. für Schwarzes) mitzunehmen finde ich eigentlich unnötig – die meterlangen Regale im Supermarkt werden sicher was hergeben 😉

 

  T-Par-T
Anja:

T-Par-T ist ein Treffen von Returnees und interessierten AuPairs. Ursprünglich kam’s von Tee-Party, also ein Treffen bei dem’s Tee gab.
Heute ist das häufig ein Treffen bei ner Betreuerin, bei nem Returnee oder irgendsonstwo, wo ihr euch unterhalten könnt, Infos bekommt und häufig auch Bilder ansehen könnt.
Vor meinem AuPair-jahr und als Returnee hab ich auch schon an solchen Treffen teilgenommen – hat mir immer viel Spaß gemacht.

AuPair Get-Together (auch T-Par-T genannt) am 19.02.05

  Kurse
Anja:

Semester: Alle meine Kurse findet ihr hier – update mit Kursinfos folgt auch noch. 

Kurzfristig kann man ja zur Not auch Wochenendkurse machen, in einem Thread bei www.aifs.de wurde über die folgenden zwei berichtet:
– http://www.efaupair.org/silverbay/
– http://www.cwpost.liu.edu/cwis/cwp/aupair/

Ich hab bei Contiuning Education vom College aus nen “Historical Trip nach Philadelphia” gemacht, der hat mir auch einige Stunden gebracht und war sehr lustig.

Sarah:

Hier ist eine Auflistung meiner Kurse.

  Während des Urlaubs nach Hause (D) fliegen?
Anja:

Ich würde es dir nicht raten während des Jahres nach Hause zu fliegen, da wird das Heimweh nur viel größer.
Mach es doch andersrum, die Flüge sind derzeit nicht ganz so teuer, vor allem wenn man ein wenig flexibel ist – hol doch einfach deinen Freund /Freunde bzw. deine Familie rüber und zeig ihnen, wie du hier drüben lebst. Dann ist es auch viel einfacher mit ihnen über deine Erfahrungen zu sprechen. Weihnachten hier drüben ist schon anders, ich hab mich einfach in die Vorbereitungen gestürtzt und bin auf alle Familienfeste mitgegangen – hat super viel Spaß gemacht.
Während meines Jahres haben mich Anfang Dezember meine drei Freundinnen gemeinsam besucht, sie haben bei uns im Haus gewohnt und wir alle hatten viel Spaß – gerade als wir nach NYC rein sind Auch meine Mutter, ihr Freund und mein Bruder waren im Frühjahr für einige Tage hier um meinen Geburtstag und meine Schwester hat mich während der Sommerferien besucht. Sie war fast zwei Wochen mit mir in der Familie und dann sind wir auf nen zweiwöchigen Trip gegangen (NYC, Washington D.C. und Disney World).
Nutze deinen Urlaub um die Staaten zu erobern, endecke so viel wie möglich, wer weiß wann du wiederkommen wirst…

 

 Heimweh / How to cope with Homesick
Sarah:

– stay with your familiy
– call other au pairs
– go to the movies
– make a list of things you want to do or see where you liver

 

  Die wichtigsten Tipps zum Autofahren
Sarah:

  • Vorfahrtachtenschilder werden häufig als Stopschilder gedeutet, wogegen Stopschilder nur Vorfahrtachten bedeuten können
  • 2mal links abbiegen ist einmal rechts abbiegen und besonders halt auch umgekehrt
  • Häufig darf man (in NJ) nicht links abbiegen – man fährt auf der rechten Spur, meist hinter der Ampel, rechts raus, steht dann vor der gleichen Ampel, nur halt in die richtige Richtung (also, dahin wo man eigentlich hätte links abbiegen können)
  • Gewöhnt euch an den U-Turn (also Wendung um 180 Grad), ist echt praktisch.
  Erhalte ich eine Teilnahmebescheinigung?
Anja:

Ja, sobald du in das Programm aufgenommen bist und eine Familie und Abreisetermin hast, wird dir eine Teilnahmebescheinigung von AIFS zugesendet. In dieser steht, ab wann du in den USA an einem kulturellen Austauschprogramm teilnimmst, das du ca. 45h die Woche arbeiten wirst, das du min. 3 h pro Woche zu einer weiterführenden Schule / Istitution gehen wirst und das täglich mehr als 12,5 h englische Sprachkenntnisse vermittelt werden (das kann der ausschlaggebende Punkt für Kindergeld sein, also unbedingt ne Kopie an die Kindergeldkasse senden!). Weiterhin, das man während des Programmes Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversichert ist und welches Taschengeld man bekommt (kein Gehalt, da es sich bei AuPair nicht um einen Arbeitsaufenthalt handelt!).

 

  Werde ich Kindergeld bekommen?
Anja:

Das scheint von jeder Kindergeldkasse unterschiedlich gehandhabt zu werden. Sarah und ich haben Kindergeld bekommen.
Wir haben die Teilnahmebescheingung als erstes eingereicht. Darin steht, das ihr min. 3 h weiterführende Kurse belegt und über 12,5h englische Sprachkenntnisse am Tag vermittelt werden und außerdem, dass das Taschengeld kein Gehalt ist, da es sich bei AuPair nicht um einen Arbeitsaufenthalt handelt.
Im laufe des Jahres haben wir alle Unterlagen von unseren Kursen (College, Sport, VHS…) gesammelt und die Bescheiningungen, die wir unserer Counselorin geben mussten, kopiert und ebenfalls eingereicht.
Bei mir wurde das Kindergeld damit nachträglich ausgezahlt, bei meiner Schwester wurde es fortlaufend gezahlt (! wenn dann die Anforderungen nicht erfüllt werden, muss evtl. zurückgezahlt werden!).

AIFS FAQs:

Das hängt ganz vom jeweiligen Amt ab. Meistens nicht, da der Verdienst eines Au Pairs zu hoch ist. Aber manchmal kommt es auf einen Versuch an.

 

  Was ist die Social Security Card?
AIFS FAQs:

Wird von den Gasteltern für die Steuer benötigt. Eure Gastfamilie und Euer Counsellor wissen, wo Ihr die beantragen müsst und helfen Euch dabei. Der Vorteil für Euch: Ihr bekommt die Resident-Tarife an Colleges u.ä.

 

  Wo bekomme ich den Internationalen Führerschein?
AIFS FAQs:

Bei den Bürgerämtern/Einwohnermeldeämtern, Führerscheinstelle oder Straßenverkehrsamt deiner Stadt (Hauptwohnsitz). Passphoto, Personalausweis und den nationalen Führerschein mitbringen. Kosten: ca. 15 Euro (unterschiedlich!).

 

  Muss ich einen amerikanischen Führerschein machen?
AIFS FAQs:

Manche Staaten, oder auch Familien bzw. deren Autoversicherung, verlangen das. Die Prüfung ist verhältnismäßig einfach. Sie kann z.B. aus Sehtest, Multiple-Choice-Test und praktischem Test (mit eigenem Auto 10 Minuten im Wohngebiet fahren) bestehen. Kosten sind sehr unterschiedlich: in Illinois z.B. $10. Vorteil: Der amerikanische Führerschein dient als ID.

 

  Wo bekomme ich Infos zu Verkehrsregeln?
AIFS FAQs:

Manche Staaten geben ein Booklet heraus. Am besten den Counsellor fragen.

 

  Gibt es besondere Zollbestimmungen?
AIFS FAQs:

Keine frischen Lebensmittel mitnehmen (Obst, etc.).

 

  Darf ich Medikamente mitnehmen?
AIFS FAQs:

Wer bestimmte Medikamente braucht, sollte sich vorher mit seinem Arzt verständigen. Oftmals haben die Medikamente nur andere Namen. Wenn möglich einen großen Vorrat mitnehmen, orginal verpackt mit einem Schreiben des Arztes in den Koffer legen. Aspirin, Erkältungsmittel und Vitaminpräparate gibt es sehr günstig in den USA überall in den Drogerien und Supermärkten.

 

  Muss ich mich impfen lassen?
AIFS FAQs:

Die amerikanische Einreisebehörde schreibt keine besonderen Impfungen vor. Allerdings solltet ihr – falls nötig – euren Tetanus-Schutz in Deutschland noch einmal auffrischen lassen, da eine entsprechende Impfung in den USA sehr viel teurer ist. Das gleiche gilt für Röteln, Mumps, Masern und TBC, sofern ihr nicht bereits immun seid.

 

  Was für Reisen habt ihr während/nach eurem Jahr gemacht?
Wir haben jede Menge während und nach unserem Jahr unternommen. Fotos, Tripdetails, Sparvorschläge, Reisekostenvergleiche und vieles mehr findet ihr hier in der Sektion Travel.

 

Sharing is caring
Share

Leave a Reply