Töpfchentraining – Potty Training: Erfahrungen AuPair & Mutter

Töpfchentraining
Sharing is caring
Share

Es gibt innerhalb Deutschlands zahlreiche Ansätze zum Thema Töpfchentraining. Schaut man sich dann auch noch im Ausland um wird es noch interessanter. Windelfrei am Tag vs. Windelfrei in der Nacht sind voneinander getrennt zu beachten, soviel habe ich gelernt. Aber wer wieviel Zeit investiert ist doch sehr unterschiedlich.

Töpfchentraining durch unsere Mutter (“im Westen”)

Wir sind in Westdeutschland groß geworden, hier waren wir bis zum 3. Lebensjahr zu Hause und gingen dann in den Kindergarten. Voraussetzung für den Kindergartenstart war der selbstständige Toilettengang. Man musste windelfrei sein. Dafür waren also mehrheitlich die Mütter zu Hause zuständig. Zeit war bis zum Anfang des 3. Lebensjahrs. Mit welcher Technik unsere Mütter daran gegangen sind war wohl auch je nach Erfahrung etwas unterschiedlich, aber bei uns war der Sommer für Windelfrei sehr beliebt und meist bis zum Herbst dann auch der Toilettengang selbstverständlich.

Töpfchentraining – Erfahrungen “im Osten”

Töpfchentraining

Töpfchentraining – Happy Baby

Wir haben die letzten Jahre im schönen Leipzig verbracht und einige Eigenheiten der DDR-Zeit kennengelernt. Eine der für uns einschneidensten ist die frühe Kinderbetreuung, die dort aufgrund des selbstverständlichen Wiedereinstiegs in den Beruf für die Mutter meist sehr früh begann. Hier war oft eine Betreuung von ca. 7:30 bis 17 Uhr gemeint. Für meine Verhältnisse fast die gesamte Zeit die ein kleines Kind wach ist. Da dies meist ab einem Alter von wenigen Monaten bzw. „spätestens“ mit dem 1. Lebensjahr anfing, hatten oftmals die Kindergärtnerinnen die Aufgabe sich um das Töpfchentraining zu kümmern. Die Eltern übernahmen dann mal am Wochenende das Überwachen, ansonsten bekam das Kind am Wochenende die Windel um. Die eigentliche Aufgabe wurde
abgegeben. Also wurde das gemeinsame Töpfchensitzen praktiziert, somit saßen meist alle Kinder gleichzeitig auf Töpfchen, ähnlich wie das gemeinsame Zähne putzen oder Mittagessen.

Töpfchentraining im AuPair-Jahr

Während meines Au Pair-Jahres habe ich dann die Variante erlebt, dass meine Gastmutter sich um das Töpfchentraining in den Sommerferien gekümmert hat, ich also als Au Pair schon ein tagsüber windelfreies 3 jähriges Kind zur Betreuung hatte. Nachts bekam sogar noch die fast 7 Jährige ihre Pull up an, da sie nachts noch nicht einhalten konnte. Hier hatte ich die wenigsten Probleme.

Töpfchentraining mit unserer Tochter

Windel zu Töpfchen

Windel zu Töpfchen

Jetzt ist für uns die Windelzeit noch aktuell. Unsere Tochter ist jetzt 2 Jahre und kann schon manchmal ganz toll Bescheid sagen wenn sie aufs Klo möchte und muss. An anderen Tagen ist das Klo völlig uninteressant für sie und andere Dinge viel wichtiger. Deutlich haben wir diese Interessenskonflikte während bzw. nach dem Umzug gemerkt. Nach über 3 Wochen wurde die Toilette erst wieder interessant, davor war alles andere viel zu aufregend. Dabei waren wir aufgrund ihres eigenen Interesses schon mal bei regelmäßigen Toilettenbesuchen und den ersten Unterhosen/Trainers. Wir versuchen einfach aufs Kind zu reagieren und ihre Signale zu deuten.

Was sind eure Potty Training Erfahrungen?

Töpfchentraining

Tips und Tricks fuers Töpfchentraining

  • Setzt ihr die Kinder zu regelmäßigen Zeiten aufs Töpfchen, fragt ihr in gewissen Abständen das Kind oder gab/gibt’s besondere Anzeichen (Pottydance) auf die ihr reagiert?
  • Wie habt ihr auf Pöttchenverweigerung reagiert?
  • Nutzt ihr technische Gimmicks wie Soundtöpfchen mit Wasserfall und Applaus oder Sticker-Belohnungscharts?
  • Schreibt ein Kommentar ueber eure Erfahrungen und helft anderen AuPairs durch die Potty Training Zeit!

Sharing is caring
Share

Leave a Reply