Interkulturelle Kompetenz – Mach mit bei einer Studie

Interkulturelle Kompetenz
Sharing is caring
Share

Was bringt ein AuPair-Jahr oder sogar “nur” ein paar Monate im Ausland? Viele Studiem (hier ein Link) und Webseiten (hier ein Link zu einem Freund der cross-cultural competence zu seinem Beruf gemacht hat) zeigen das sich die eigene interkulturelle Kompetenz veraendert wenn man ins Ausland geht und man in bestimmten Arbeitsbereichen damit sogar sehr interessant fuer bestimmte Arbeitgeber wird.

Aber was ist “interkulturelle Kompetenz”?

  • Das Land Berlin hat im Partizipations- und Integrationsgesetz vom 15. Dezember 2010 die interkulturellen Kompetenz so definiert: “Interkulturelle Kompetenz ist eine auf Kenntnissen über kulturell geprägte Regeln, Normen, Werterhaltungen und Symbole beruhdende Form der fachlichen und sozialen Kompetenz.
  • Wikipedia definiert “Interkulturelle Kompetenz [als] die Fähigkeit, mit Individuen und Gruppen anderer Kulturen erfolgreich und angemessen zu interagieren, im engeren Sinne die Fähigkeit zum beidseitig zufriedenstellenden Umgang mit Menschen unterschiedlicher kultureller Orientierung. Diese Fähigkeit kann schon in jungen Jahren vorhanden sein oder im Rahmen der Enkulturation (direkte und indirekte Erziehung) auch entwickelt und gefördert werden. Dieser Prozess wird als interkulturelles Lernen bezeichnet. Die Basis für erfolgreiche interkulturelle Kommunikation ist emotionale Kompetenz und interkulturelle Sensibilität. Interkulturell kompetent ist eine Person, die bei der Zusammenarbeit mit Menschen aus ihr fremden Kulturen deren spezifische Konzepte der Wahrnehmung, des Denkens, Fühlens und Handelns erfasst und begreift. Frühere Erfahrungen werden so weit wie möglich frei von Vorurteilen miteinbezogen und erweitert, während gleichzeitig eine Haltung der Offenheit und des Lernens während des interkulturellen Kontakts notwendig ist.

 Und was ist das fuer eine Studie?

Fabian Wolff ist Psychologie-Student der Universitaet Kiel und hat sich die Frage gestellt inwieweit sich interkulturelle Kompetenz durch Auslandsaufenthalte veraendern laesst. Die Frage ist spannend und da ich selbst auch mal Teilnehmer fuer eine Studie gesucht habe und weiss wie schwer das ist, will ich ihn hier bei seiner Suche unterstuetzen. Du musst nicht unbedingt als AuPair in die USA gehen aber wenigstens solltest du drei Monate ins Ausland gehen (egal wohin) um in der einen Untersuchungsgruppe zu sein. Gehst du nicht ins Ausland oder erst in weiter Zukunft kannst du aber dennoch mitmachen – dann kommst du in die Vergleichsgruppe. Die Online-Befragung soll bis etwa Oktober 2015 laufen – aber am besten du klickst sofort auf den Link und nimmst dir ein paar Minuten um seine Fragen zu beantworten, einen persoenlichen “interkulturellen Report” zu bekommen, und die Chance zu sichern einen kleinen Geldpreis zu gewinnen. Hier ist der Link:

http://www.surveys.uni-kiel.de/index.php/922865/lang-de

Travel eBooks

Hier ist Fabian’s Aufruf zur Teilnahme an der Studie zur Interkulturellen Kompetenz:

Du gehst für mindestens drei Monate ins Ausland? Dann suche ich dich!

Im Rahmen meines Psychologie-Studiums untersuche ich die Frage, inwieweit sich interkulturelle Kompetenz durch Auslandsaufenthalte verändern lässt.
Dafür suche ich Teilnehmer, die sich an meiner Studie beteiligen.

Deshalb solltest du teilnehmen:

  • Du erhältst ein differenziertes und individuelles Feedback bzgl. deiner interkulturellen Kompetenzen – eine vergleichbare Untersuchung kostet an anderen Stellen eine Menge Geld.
  • Du sicherst dir die Chance auf einen Geldpreis. Unter allen Teilnehmern der Studie werden 1 x 30 Euro, 2 x 20 Euro und 3 x 10 Euro verlost.
  • Du leistest einen Beitrag für die Wissenschaft und wichtige Unterstützung bei einer Diplomarbeit.

Dann registriere dich über den folgenden Link: http://www.surveys.uni-kiel.de/index.php/922865/lang-de (deinen Namen darfst du gerne angeben, dies ist aber kein Muss, denn natürlich ist die Umfrage anonym).

Anschließend erhältst du per Mail einen weiteren Link, der dich zum ersten Teil der Umfrage führt. Du kannst mit der Umfrage sofort beginnen, wenn dein Auslandsaufenthalt innerhalb der nächsten zwei Wochen bevorsteht. Andernfalls kannst du mir mitteilen, wann dein Auslandsaufenthalt beginnt, und ich schicke dir zwei Wochen vorher eine Erinnerungsmail.
Etwa drei Monate später folgt dann der zweite Teil der Untersuchung – hierüber wirst du wieder per Mail benachrichtigt.
Beide Untersuchungen dauern jeweils etwa 30 Minuten.

Vielen Dank für deine Mithilfe und eine gute Reise!

Ihr habt Fragen und wollt Kontakt zu Fabian aufnehmen? Hier ist sein Facebook-Profil.


 

Habt ihr aehnliche Studien fuer eure Diplom/Bachelor/Masterarbeit zum Thema AuPair, Auslandsaufenthalte, Interkulturelle Kompetenz, usw. und sucht noch Teilnehmer? Meldet euch bei uns und wir schauen ob wir euch helfen koennen!


Sharing is caring
Share

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.